Soziale Medien: Ihr heißer Draht zum Rat

Sie finden den Rat und den Europäischen Rat unter anderem auf Twitter, Facebook, YouTube und Google+.  

Twitter icon Twitter

Twitter bietet Ihnen Aktualisierungen in Echtzeit und Gelegenheit zur Interaktion. Sie finden auf Twitter auch fachspezifische Feeds für Medienschaffende. 

facebook icon Facebook

Wenn Sie auf der Facebook-Seite des Rates den "Gefällt mir"-Button anklicken, werden Sie täglich über aktuelle Themen auf dem Laufenden gehalten, unter anderem mit Fotos und Videos über das Geschehen hinter den Kulissen. Diskutieren Sie mit und fragen Sie nach!

instagram icon Instagram

Besuchen Sie unsere Instagram-Seite, um einen Blick hinter die Kulissen des Rates und des Europäischen Rates zu werfen.

youtube icon YouTube

Entdecken Sie die neuesten Videos des Rates und des Präsidenten des Europäischen Rates auf ihren YouTube-Kanälen (u.a. Interviews und Videos über das Geschehen hinter den Kulissen). 

Google+ icon Google+ 

Schließen Sie sich den "Google+ Communities" an, um mehr über die Arbeit des Rates und des Präsidenten des Europäischen Rates zu erfahren. Diskutieren Sie über das aktuelle Geschehen und teilen Sie Multimedia-Inhalte.

linkedin icon LinkedIn 

Informieren Sie sich über Beschäftigungsmöglichkeiten und verfolgen Sie die neuesten Nachrichten auf der LinkedIn-Seite des Rates.

flickr Flickr 

Verfolgen Sie die Tätigkeiten des Präsidenten des Europäischen Rates über die Flickr-Fotogalerie. Die Galerie enthält auch Fotos über das Geschehen hinter den Kulissen. Sämtliche Fotos können im Rahmen einer "Creative Commons"-Lizenz verwendet werden (Namensnennung, nicht kommerziell, keine Bearbeitung).

storify icon Storify 

Verfolgen Sie den Ablauf von Veranstaltungen des Rates und von Gipfeltreffen über Storify. Storify bündelt Beiträge in sozialen Medien von Politikern, Journalisten und der breiten Öffentlichkeit, damit Sie aktuelle Entwicklungen verfolgen können.