Donald Tusk, Präsident des Europäischen Rates

© Europäische Union 17.10.2017 Europäischer Rat

Nach Konsultationen mit allen 28 Staats- und Regierungschefs der EU hat Donald Tusk ein strategisches Programm der EU für die nächsten zwei Jahre ausgearbeitet. "Wir müssen umsetzen, was wir in Bratislava und in Rom vereinbart haben, parallel dazu ist aber auch der Wille vorhanden, unserer Arbeit neue Impulse zu geben und sie zu bereichern", führte Donald Tusk im Einladungsschreiben für die Oktober-Tagung des Europäischen Rates aus.

Inhalt wird in der Originalsprache angezeigt, wenn keine Übersetzung verfügbar ist
  • 13:00
    Phone call with Minister for Foreign Affairs of Austria Sebastian Kurz
  • 15:30
    Phone call with Prime Minister of Estonia Jüri Ratas
  • 17:00
    Phone call with Prime Minister of Spain Mariano Rajoy
  • 18:00
    Meeting with President of BusinessEurope Emma Marcegaglia
  • 19:00
    Meeting with Secretary-General of European Centre of Employers and Enterprises providing Public Services (CEEP) Valeria Ronzitti
  • 19:30
    Meeting with General Secretary Luca Visentini of European Trade Union (ETUC)
  • 14:00
    Tripartite Social Summit (press conference ±17.15)
    Meeting page
  • 10:30
    Meeting with Minister for Foreign Affairs of Austria Sebastian Kurz
  • 12:30
    European People's Party Summit (Académie royale de Belgique)
  • 15:00
    European Council meeting
    Meeting page
  • 08:45
    Meeting with Prime Minister of the United Kingdom Theresa May
  • 09:00
    Working breakfast of the members of the European Council
  • 10:30
    European Council meeting (Art. 50)
    Meeting page
Gesamter Terminplan

Rolle

Der Präsident führt den Vorsitz bei Tagungen des Europäischen Rates und gibt dessen Arbeiten Impulse. Darüber hinaus nimmt er auf seiner Ebene die Außenvertretung der EU in Angelegenheiten der gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik wahr.

Lebenslauf

Donald Tusk ist seit dem 1. Dezember 2014 Präsident des Europäischen Rates. Davor war er sieben Jahre lang Premierminister Polens.

Kabinett

Donald Tusk, der Präsident des Europäischen Rates, verfügt über einen eigenen Mitarbeiterstab (Kabinett), der ihn bei seiner Arbeit unterstützt.