Geschichte

Film: "Von Kamingesprächen zum wesentlichen Entscheidungsorgan"

Dieser Dokumentarfilm zeichnet die Geschichte des Europäischen Rates von seiner Gründung bis zum heutigen Tag nach. Er zeigt wichtige Meilensteine der vergangenen Jahrzehnte, die den Entscheidungsfindungsprozess der Staats- und Regierungschefs der EU geprägt haben.
Die Geschichte wird aus der Sicht derjenigen erzählt, die Zeugen des Wandels des Europäischen Rates zum heutigen zentralen Entscheidungsorgan waren.

Erfahren Sie mehr über die Ereignisse und die Verträge, die die Rolle des Europäischen Rates, des Rates der EU, der Euro-Gruppe und des Euro-Gipfels geprägt haben.

2008

12. Oktober

Der Euro-Gipfel wird aus der Taufe gehoben 

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy schlägt ein regelmäßiges Treffen der Staats- und Regierungschefs des Euro-Raums vor. Die erste Tagung findet am 12. Oktober 2008 statt. Die folgenden Gipfel finden im Mai 2010, im März 2011, im Juli 2011 und im Oktober 2011 in Brüssel statt.

Die Tagungen des Euro-Gipfels dienen der Koordinierung der Wirtschaftspolitik im Euro-Raum. An den Tagungen nehmen auch der Präsident des Euro-Gipfels und der Präsident der Europäischen Kommission teil. 

2012

1.-2. März

Der Vertrag über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion

Auf der Tagung des Europäischen Rates vom 1./2. März 2012 unterzeichnen 25 Staats- und Regierungschefs den Vertrag über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion (SKS-Vertrag).  

Der Vertrag tritt am 1. Januar 2013 in Kraft und formalisiert den Euro-Gipfel. In Artikel 12 des Vertrags sind die Organisation des Euro-Gipfels und die Rolle des Präsidenten festgelegt.

2013

14. März

Geschäftsordnung des Euro-Gipfels

Der erste Euro-Gipfel seit Inkrafttreten des Vertrags über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion (SKS-Vertrag) findet am 14. März 2013 statt. Auf dieser Tagung werden die Regeln für die Organisation der Euro-Gipfel angenommen.

2015

22. Juni

Euro-Sondergipfel zu Griechenland

Die Staats- und Regierungschefs der EU treten am 22. Juni 2015 zu einem Gedankenaustausch zu Griechenland zusammen. Der Präsident des Euro-Gipfels, Donald Tusk, führt aus, dass die jüngsten Vorschläge der griechischen Regierung ein positiver Fortschritt seien, jedoch von den EU-Institutionen eingehender bewertet werden müssten.

12. Juli

Die Staats- und Regierungschefs des Euro-Raums erzielen eine Einigung zu Griechenland

Sie sind bereit, Verhandlungen über ein Finanzhilfeprogramm für Griechenland im Rahmen des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) aufzunehmen. Zunächst müssen jedoch das griechische Parlament und andere nationale Parlamente der Einigung zustimmen. Nach Abschluss der nationalen Verfahren wird die Euro-Gruppe die Verhandlungen voranbringen.