© Europäische Union 19.-20.10.2017 Tagung

Am 19. Oktober haben die EU-Führungsspitzen vereinbart, die gegenwärtige Strategie zur Kontrolle der Migrationsströme zu konsolidieren. Ferner erklärten sie, dass sie "bereit sind, das Notwendige dafür zu tun, dass Europa digital wird". Am 20. Oktober billigten sie die Agenda der EU-Führungsspitzen (Leaders' Agenda) und einigten sich darauf, interne Vorbereitungen für die 2. Phase der Brexit-Verhandlungen zu treffen.

Inhalt wird in der Originalsprache angezeigt, wenn keine Übersetzung verfügbar ist

Er setzt sich zusammen aus den Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten sowie dem Präsidenten des Europäischen Rates und dem Präsidenten der Kommission. Der Europäische Rat legt die allgemeinen politischen Zielvorstellungen und Prioritäten der EU fest.

Der Rat der EU ist das Organ, in dem die Regierungen der Mitgliedstaaten vertreten sind. Er wird informell auch EU-Rat oder Ministerrat genannt und ist das Gremium, in dem die nationalen Minister aller EU-Mitgliedstaaten zusammentreten, um Gesetze zu erlassen und politische Maßnahmen zu koordinieren.