Dreigliedriger Sozialgipfel, 19.10.2016

Europäischer Rat
  • Europäischer Rat
  • 19.10.2016
  • 14:00
  • Brüssel
  • Vorsitz: Donald Tusk

Der Dreigliedrige Sozialgipfel fand am Nachmittag des 19. Oktober statt, d. h. einen Tag vor der Oktobertagung des Europäischen Rates.

Das Hauptthema des Sozialgipfels lautete: "Die gemeinsamen Herausforderungen Europas bewältigen: Wachstum generieren, Arbeitsplätze schaffen und Fairness sicherstellen".

Die Teilnehmer führten insbesondere einen Gedankenaustausch über die drei folgenden Themen:

  • die wichtigsten Herausforderungen im Hinblick auf den Jahreswachstumsbericht 2017 im Rahmen des Europäischen Semesters
  • die Schlüsselrolle der Sozialpartner bei der Verwirklichung der neuen europäischen Kompetenzagenda
  • bisherige Erfahrungen mit der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Was ist der Dreigliedrige Sozialgipfel?

Der Dreigliedrige Sozialgipfel ist ein Forum für den Dialog zwischen den Präsidenten der EU-Organe und führenden Vertretern der europäischen Sozialpartner. Beim Sozialgipfel führen der Präsident des Europäischen Rates, der Präsident der Europäischen Kommission und der Staats- oder Regierungschef des Mitgliedstaats, der turnusgemäß den Vorsitz im Rat innehat, d. h. diesmal der slowakische Ministerpräsident, gemeinsam den Vorsitz. Die Arbeitgeber werden durch BusinessEurope, den Europäischen Zentralverband der öffentlichen Wirtschaft (CEEP) und die Europäische Union des Handwerks und der Klein- und Mittelbetriebe (UEAPME) vertreten. Die Gewerkschaften werden durch den Europäischen Gewerkschaftsbund (EGB) vertreten.

Zuletzt überprüft am 20.10.2016