10. ASEM-Gipfel in Mailand, 16.-17.10.2014

Europäischer Rat
  • Europäischer Rat
  • 16.-17.10.2014
  • Italien

Der 10. Gipfel des Asien-Europa-Treffens (ASEM) fand auf Einladung der italienischen Regierung in Mailand statt und wurde vom Präsidenten des Europäischen Rates geleitet. Auf dem Gipfel kamen mehr als 50 europäische und asiatische Staats- und Regierungschefs zusammen, um die sich ausweitenden Beziehungen zwischen Europa und Asien zu erörtern.

Der 11. ASEM-Gipfel findet 2016 auf Einladung und unter dem Vorsitz der Mongolei statt. Das 12. ASEM-Außenministertreffen (ASEM FMM12) findet auf Einladung der Regierung Luxemburgs am 5./6. November 2015 unter dem Vorsitz der Hohen Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik statt.

Die Beratungen auf dem Gipfel konzentrierten sich auf das Thema "verantwortungsvolle Partnerschaft für nachhaltiges Wachstum und Sicherheit". Das Treffen bot eine ausgezeichnete Gelegenheit, Europas Engagement gegenüber Asien deutlich zum Ausdruck zu bringen.

Begünstigung der finanziellen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit durch eine stärkere Vernetzung von Europa und Asien

Auf der ersten Plenartagung am 16. Oktober stand für die Staats- und Regierungschefs die Frage im Mittelpunkt, wie die finanzielle und wirtschaftliche Zusammenarbeit verbessert werden kann, denn Handel und Investitionen sind die Grundvoraussetzung für Wachstum und Beschäftigung. Die Staats- und Regierungschefs verpflichteten sich zu Strukturreformen in Europa und in Asien, um die globalen wirtschaftlichen und finanziellen Perspektiven zu verbessern. Sie erörterten auch das Thema "Vernetzung" und forderten bessere Verkehrs- und Internetverbindungen zwischen Europa und Asien. Ihr Ziel ist es, den Verkehr von Waren, Kapital, Dienstleistungen und Personen auf der sogenannten "neuen Seidenstraße" zu erleichtern.

Die Partnerschaft Europa-Asien geht globale Herausforderungen in einer vernetzten Welt an

Auf der zweiten Tagung wurde beraten, wie bezüglich der folgenden globalen Fragen Synergien geschaffen werden können:

  • Klimaschutz im Vorfeld der Weltklimakonferenz 2015 in Paris
  • Anstrengungen zur Verwirklichung der Millenniums-Entwicklungsziele und Agenda für nachhaltige Entwicklung nach 2015
  • Menschenrechte, Katastrophenbewältigung und Energieversorgungssicherheit

Stärkung des Dialogs und der Zusammenarbeit zwischen Europa und Asien sowie künftige Ausrichtung des ASEM

Die Staats- und Regierungschefs führten einen Gedankenaustausch über regionale und internationale Fragen und erörterten die künftige Ausrichtung des ASEM. Dabei stand besonders die Beseitigung der Ursachen von Sicherheitsbedrohungen und die Bekämpfung des Terrorismus im Mittelpunkt. Über die Lage im Nahen Osten, Syrien und Irak sowie auf den beiden Kontinenten – einschließlich der Ukraine und der koreanischen Halbinsel – wurde ebenfalls beraten. Es wurde festgestellt, dass sich die jüngsten Entwicklungen direkt auf den Frieden und die Sicherheit auf internationaler und regionaler Ebene, aber auch auf die Wirtschaftsentwicklung und den künftigen Wohlstand in Europa und Asien auswirken.

Die Staats- und Regierungschefs führten auch Gespräche mit Vertretern der Parlamentarischen Partnerschaft Asien-Europa (ASEP), dem Asien-Europa-Bürgerforum (AEPF) und dem asiatisch-europäischen Wirtschaftsforum (AEBF).

Bilaterale und multilaterale Treffen am Rande des ASEM-Gipfels 2014

Multilaterales Treffen – Treffen der Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten von EU und ASEAN

Bilaterales Treffen – Präsident Van Rompuy mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe 

Gegenstand der Erörterung waren der Sachstand bei den Verhandlungen über die strategische Partnerschaft und das Freihandelsabkommen sowie außenpolitische Fragen in Bezug auf ihre jeweilige Nachbarschaft (Ukraine und Ostasien).

Bilaterales Treffen – Präsident Van Rompuy und Präsident Barroso mit dem Ministerpräsidenten der Volksrepublik China Li Keqiang  

Auf der Tagesordnung standen die strategische Partnerschaft EU-China, Handels- und Investitionsbeziehungen, die Lage in der Ukraine und im Nahen Osten sowie die internationalen Klimaschutzverhandlungen.

Hintergrundinformationen zum ASEM

ASEM wurde 1996 als ein Forum für den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen Europa und Asien gegründet.

Alle zwei Jahre treffen sich die Staats- und Regierungschefs zu einem Gipfeltreffen, um die Schwerpunkte des ASEM festzulegen. Die Gipfeltreffen werden abwechselnd in Asien und Europa veranstaltet. Das vorherige Gipfeltreffen fand 2012 in Vientiane (Laos) statt.

Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem Gipfeltreffen

Im Vorfeld des Gipfeltreffens fand eine Reihe wichtiger Veranstaltungen statt, die mit ihm in Zusammenhang standen. Neben den Treffen auf Regierungsebene bringt ASEM auch Parlamentsmitglieder sowie Vertreter der Wirtschaft, der Zivilgesellschaft, der Wissenschaft und der Medien zusammen und fördert so die Kontakte zwischen den Menschen.

Zuletzt überprüft am 19.11.2014