Weiter zum Inhalt
E-Mail-Abonnement
  • 22.06.2017
  • 21:50
  • Pressemitteilung
  • 404/17
  • Umwelt

Pariser Klimaschutzübereinkommen

Der Europäische Rat bekräftigt nachdrücklich, dass die EU und ihre Mitgliedstaaten entschlossen sind, das Pariser Klimaschutzübereinkommen zügig und vollständig umzusetzen, zum Erreichen der Ziele der Klimaschutzfinanzierung beizutragen und im Kampf gegen den Klimawandel weiterhin eine Vorreiterrolle wahrzunehmen. Das Übereinkommen bleibt ein Eckpfeiler der weltweiten Anstrengungen zur wirksamen Eindämmung des Klimawandels und kann nicht neu ausgehandelt werden. Das Übereinkommen ist ein wesentliches Element für die Modernisierung der europäischen Industrie und Wirtschaft. Zudem ist es für die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung von entscheidender Bedeutung; zu diesem Ziel wird der unlängst angenommene neue Europäische Konsens über die Entwicklungspolitik, mit dem eine umfassendere Agenda verfolgt wird, ebenfalls einen Beitrag leisten. Die EU und ihre Mitgliedstaaten werden die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern im Rahmen des Übereinkommens von Paris, insbesondere mit den am stärksten gefährdeten Ländern, weiter ausbauen und damit Solidarität mit künftigen Generationen und Verantwortung für den gesamten Planeten zeigen. Der Europäische Rat fordert den Rat und die Kommission auf, alle Möglichkeiten zur Verwirklichung dieser Ziele zu prüfen. Die EU wird weiterhin eng mit allen nichtstaatlichen Akteuren zusammenarbeiten und dabei auf dem erfolgreichen Beispiel der weltweiten Klimaschutzagenda (Global Climate Action Agenda) aufbauen.