Wir verwenden Cookies, damit Sie die Funktionen unserer Website optimal nutzen können. Weitere Informationen finden Sie hier: Wie wir Cookies verwenden und wie Sie Ihre Voreinstellungen ändern können.

Der Europäische Rat

Er setzt sich zusammen aus den Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten sowie dem Präsidenten des Europäischen Rates und dem Präsidenten der Kommission. Der Europäische Rat legt die allgemeinen politischen Zielvorstellungen und Prioritäten der EU fest.

Der Rat der EU

Der Rat der EU ist das Organ, in dem die Regierungen der Mitgliedstaaten vertreten sind. Er wird informell auch EU-Rat oder Ministerrat genannt und ist das Gremium, in dem die nationalen Minister aller EU-Mitgliedstaaten zusammentreten, um Gesetze zu erlassen und politische Maßnahmen zu koordinieren.

Was ist der Rat?

Der Europäische Rat und der Rat der EU sind zwei Organe, die eng miteinander verbunden sind. Sie haben ähnliche Namen und teilen sich die gleichen Gebäude und das gleiche Personal – das Generalsekretariat des Rates. Sie unterscheiden sich jedoch stark nach ihrer jeweiligen Rolle und Zusammensetzung. 

Im Blickpunkt

Informieren Sie sich über die Arbeit des Rates und des Europäischen Rates

Der Rat und der Europäische Rat sind zwei unterschiedliche Organe, die beide vom Generalsekretariat des Rates unterstützt werden. Welches ist das politische und welches das gesetzgebende Organ? Was sind die Aufgaben des Generalsekretariats? Was ist der Ratsvorsitz?

Gesetzgeberische Entscheidungen werden auf der Grundlage verschiedener Regeln getroffen. Wie funktioniert das Abstimmungsverfahren des Rates? Was bedeuten "einfache Mehrheit", "qualifizierte Mehrheit" und "Einstimmigkeit"?

Die Länder des Euro-Währungsgebiets treten außerdem in einem Gremium zusammen, das Euro-Gruppe genannt wird. Gehört Ihr Land dazu? Wann wurde das Euro-Währungsgebiet geschaffen?

Alle Antworten und viele weitere Informationen finden Sie in unseren Animationen.

Praktika beim Rat: Bewerben Sie sich bis Ende August

Der Rat bietet jedes Jahr etwa 120 Praktikumsplätze für EU-Bürger an, die ihr Erststudium abgeschlossen haben. Die Praktika finden entweder von Februar bis Juni oder von September bis Januar statt.

Die Praktikanten können in allen Arbeitsbereichen des Rates – vom Pressedienst und den politischen Direktionen bis hin zum Übersetzungsdienst und IT-Bereich – eingesetzt werden. Sie sind Mitglieder des Teams, dem sie zugeteilt werden, und unterstützen die EU-Beamten bei deren Arbeit. Sie absolvieren zudem ein umfangreiches Programm mit Seminaren, Exkursionen und sonstigen Veranstaltungen, um sich eingehender mit der Arbeitsweise der EU vertraut zu machen.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2016.

Im Blickpunkt

Informieren Sie sich über die Arbeit des Rates und des Europäischen Rates

Der Rat und der Europäische Rat sind zwei unterschiedliche Organe, die beide vom Generalsekretariat des Rates unterstützt werden. Welches ist das politische und welches das gesetzgebende Organ? Was sind die Aufgaben des Generalsekretariats? Was ist der Ratsvorsitz?

Gesetzgeberische Entscheidungen werden auf der Grundlage verschiedener Regeln getroffen. Wie funktioniert das Abstimmungsverfahren des Rates? Was bedeuten "einfache Mehrheit", "qualifizierte Mehrheit" und "Einstimmigkeit"?

Die Länder des Euro-Währungsgebiets treten außerdem in einem Gremium zusammen, das Euro-Gruppe genannt wird. Gehört Ihr Land dazu? Wann wurde das Euro-Währungsgebiet geschaffen?

Alle Antworten und viele weitere Informationen finden Sie in unseren Animationen.

Praktika beim Rat: Bewerben Sie sich bis Ende August

Der Rat bietet jedes Jahr etwa 120 Praktikumsplätze für EU-Bürger an, die ihr Erststudium abgeschlossen haben. Die Praktika finden entweder von Februar bis Juni oder von September bis Januar statt.

Die Praktikanten können in allen Arbeitsbereichen des Rates – vom Pressedienst und den politischen Direktionen bis hin zum Übersetzungsdienst und IT-Bereich – eingesetzt werden. Sie sind Mitglieder des Teams, dem sie zugeteilt werden, und unterstützen die EU-Beamten bei deren Arbeit. Sie absolvieren zudem ein umfangreiches Programm mit Seminaren, Exkursionen und sonstigen Veranstaltungen, um sich eingehender mit der Arbeitsweise der EU vertraut zu machen.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2016.