20.01.2017 Pressemitteilung

Die EU reagiert auf die steigende Nachfrage nach drahtlosen Internetverbindungen mit der Freigabe eines wichtigen Frequenzbandes für drahtlose Breitbanddienste. Die neuen Regeln sorgen auch dafür, dass für Fernsehsendungen eine ausreichende Bandbreite zur Verfügung steht. Sie fördern die Verbreitung von 4G und – soweit verfügbar – den Ausbau von 5G.

Foto: © AFP

Inhalt wird in der Originalsprache angezeigt, wenn keine Übersetzung verfügbar ist

Er setzt sich zusammen aus den Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten sowie dem Präsidenten des Europäischen Rates und dem Präsidenten der Kommission. Der Europäische Rat legt die allgemeinen politischen Zielvorstellungen und Prioritäten der EU fest.

Der Rat der EU ist das Organ, in dem die Regierungen der Mitgliedstaaten vertreten sind. Er wird informell auch EU-Rat oder Ministerrat genannt und ist das Gremium, in dem die nationalen Minister aller EU-Mitgliedstaaten zusammentreten, um Gesetze zu erlassen und politische Maßnahmen zu koordinieren.